23.02.2019 Hochalb-Winter-Genießer-Wanderung 

 

Auf knapp 1.000 Meter startete vergangenen Samstag die Hochalb-Winter-Genießer-Wanderung vom Lauftreff und Albverein. Zuerst bergab bis zur Teufelsküche und dann über das Russenwegle wieder hinauf zur ausgehöhlten Hochfläche des Plettenbergs. Der Sonnenuntergang fand pünktlich statt, so dass wir mit einem traumhaften Fernblick das Alpenglühen an der Schesaplana bewundern konnten. Der Himmel färbte sich feuerrot und der Ostwind blies uns um die dick eingepackten Ohren.

 

Wie gut, dass nach der Überquerung des letzten Schneefelds die Plettenberghütte auftauchte und dort in der Stube Licht brannte. In der Hütte waren bereits die Tische gedeckt und so konnte der leibliche Genuss beginnen. Raclette ist ein sehr kommunikatives Mahl, auch wenn es oft dieselben Phrasen sind. Gib mir bitte mal… oder hat es noch …, der Käse verläuft nicht richtig …, brauchst Du noch was?

 

Nach knapp eineinhalb Stunden waren tatsächlich alle satt. Nach dem Essen nahm Jochen das Schifferklavier, eine weitere Spezialität der Hütte, unter die Arme und die Reise durch die Welt begann. Erst an der Donau entlang, dann nach Kufstein und Südtirol. Auch lagen wir vor Madagaskar, nur nach Hawaii fuhren wir nicht, denn dort gibt es ja bekanntlich kein Bier!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Website wurde gestaltet und erstellt von Angelika Resch-Ebinger und Hartmut Rombach © 2006-2016